AKTUELLES

Offene Ateliers im Kraftwerk Bille

Die Ateliers sind am Samstag und Sonntag, 18./19. September, von 14-18 Uhr
für Besucher:innen geöffnet.

Adresse: Bullerdeich 12a + 14a (Zählerwerk), Hammerbrook
Bus 112 Ausschläger Weg, Bus 160 Grüne Brücke

Mehr zu den Offenen Ateliers in Hamburg auf der Website des BBK:
https://www.bbk-hamburg.de/offene-ateliers-2021/

Sonntag, 15.08.2021, Ateliers Kraftwerk Bille


Bullerdeich 12-14 (zu Fuß/per Rad: 53°32’39″N 10°02’9″E, S-Bahn Hammerbrook, Rothenburgsort)
Die Teilnahme ist begrenzt, Anmeldung bitte per Mail: info(at)projektgruppe.org

15 Uhr: Guided Tour – Führung zur Kunst im Kraftwerk.

ebenfalls 15 Uhr: Ort des Gegen – Eine Lesung aus den Texten von Annette Wehrmann über und an Unorten, in Kooperation mit dem Ort des Gegen e.V.

15.30 Uhr: Neuspréch kommt zur Sprache! – Filmeinführung – Lesung – Vorstellung NEUSPRECH Magazin. „Neuspréch“ greift einen zentralen Begriff aus George Orwells Roman „1984“ auf, neu akzentuiert und mit Blick auf das Widerständige im Kontext bildender Kunst. Die Ausstellung fand 2020 im Weserburg Museum für Moderne Kunst Bremen statt, kuratiert von Oliver Ross und Simon Starke in Kooperation mit Bettina Brach.

16.30 Uhr: Infinite Jest – Soundscape-Poetry-Buffet: Infinite Jest is a spin-off project of the Breakfast Basketball Club, which in turn was conceived one sweltering hot afternoon in a high-rise office building, when the lady workers collectively dreamt of having a hot girl summer. Infinite Jest connects playfulness, a swooshy feeling like the sensation of a basketball going through a hoop to drop down with the weight of narcissism. The heaviness of deception in daily life meets fast reactions, transforming weight into movement action and dopamine kicks.

17.30 Uhr: Tulipanosolo

Projektgruppe_ArtOffHamburgKultursommer, https://art-off-hamburg.de/

Samstag, 14.08.2021, Ateliers Kraftwerk Bille, Bullerdeich 12-14

15 Uhr: Guided Tour – Führung zur Kunst im Kraftwerk. Präsentation der Installation „Knechtschaft und Heimsuchung“ von Tomasz Sebastian Kielbasa, mit einer Lesung als Einführung in spielerisch-philosophisches Betrachten: „Jeder Eingang ist ein Übergang“ von Beata Kielbasa-Schmelter.

ebenfalls 15 Uhr: VIEL, Skulpturenaktion/Workshop
Die Skulpturenaktion von Ulugbek Ahmedov verbindet das Verfahren der Abstraktion mit Handwerk, Recycling, DIY und positiver Psychologie. Aus dem Open-Air-Workshop können die Teilnehmer*innen ein kreatives Objekt mitnehmen.
Teilnahme begrenzt, Anmeldung per Mail an: info(at)projektgruppe.org

16 Uhr: Hamburger Promenadologie
Spazieren als Verfahren – Neue Anhaltspunkte im Gehen diskutiert, mit Gotlind Birkle. In Anlehnung an die Ideen der „Spaziergangswissenschaft“ (Lucius
Burckhardt) werden die ästhetischen Reize, wirtschaftlichen Nutzungen und sozialen Konstellationen dieses ‚wilden Winkels’ in Augenschein genommen und diskutiert. Ein wichtiger Bezugspunkt sind dabei die aktuellen Planungen der Stadt Hamburg für dieses Areal am Billebogen: als Teil der Stadtentwicklungsprogramms „Stromaufwärts an Elbe und Bille“ soll hier ab 2024 ein modernes Industriegebiet mit mehreren tausend Arbeitsplätzen entstehen.

19 Uhr: Living Graffiti
In Form eines lebendigen Graffitis reflektiert Amber Jam mit ihren vom Tai Chi inspirierten Bewegungen über das Da-Sein, das Sein-Dürfen und städtische Verdrängungsprozesse. Bezugnehmend auf Themen wie „Soziale Plastik“ erkundet das Formengefüge ihres Kostüms und dessen Farbigkeit die semiotischen Bedeutungsebenen der Glyphen auf den Backsteinmauern.

20 Uhr: Transitions
Eine Outdoor Tanzperformance von Maude Andrey und Omar Bouhssous, deren Choreographie sich mit Bezug auf die Installation von Tomasz Sebastian Kielbasa und den Standort entwickelt.

21 Uhr: Data Morgana
Das Well-Wired-Team (Jarmatz/Maukel) verortet im Luftraum des postindustriellen Ambientes amorphe Drahtskulpturen, die mit programmierten Licht- und Soundmustern interagieren.

Freitag, 13.08.2021

16 Uhr: SIT-IN. Platz der Genossenschaft

Karolinenviertel, Marktstraße/Ecke Grabenstraße
Aufruf zu einem Aufenthalt auf dem Platz der Genossenschaft! Wer ist da? Wer bleibt und wer geht? Was geht und was geht nicht? Platz nehmen und mithören: Was gibt‘s, Smalltalk, Gesprächsfetzen, Zurufe? Notiert wird auf der Viertelwand. Die besten Phrasen werden prämiert.
Bringt einen Stuhl mit!
***
Update zu „Die Große Gemeinschaft“ vom 05. Mai 2011 in der Galerie Genscher, die zur Gründung einer Stadtteilgenossenschaft im Hamburger Karolinenviertel führte.

„SIT-IN. Platz der Genossenschaft“ ist ein Projekt von Christoph Rauch in Zusammenarbeit mit dem Karoviertel e.V. und der Galerie Genscher.
https://art-off-hamburg.de/events/gensc_01/
https://art-off-hamburg.de/posts/rundgang_mitte/

Sonntag, 08.08.2021

15 Uhr: Zaungespräche – Stadtethnologische Exkursion mit Dr. Nadja Maurer vom Kraftwerk Bille nach nebenan. Wo sind räumliche, künstlerische und soziale Zugänge, Durchgänge, Übergänge? Start: Ateliers Kraftwerk Bille, Eingang Bullerdeich 12, 53°32’39″N 10°02’9″E, Dauer ca. 1,5 Stunden, Anmeldung per Mail: info@projektgruppe.org

ebenfalls Sonntag, 08.08.2021

15 Uhr: Revisiting Tour II, mit Christoph Rauch. Was ist los um das Kraftwerk Bille? Was hat sich seit der Revisiting Tour I verändert? Für den Rundgang könnte brauchbar sein: Fotoapparat, Smartphone, Kreide, Taschenmesser, Beutel, Gartenhandschuhe, Notizzettel. Start: Ateliers Kraftwerk Bille, Eingang Bullerdeich 12, 53°32’39″N 10°02’9″E, Dauer ca. 1,5 Stunden, Anmeldung per Mail: info@projektgruppe.org

Sonntag, 01.08.2021

14 Uhr: TATORT III, Sneaking Opening.

14 – 18 Uhr: Der Kunst-Imbiss ist vor Ort.

16 Uhr: Pausen-Gespräch am Kunst-Imbiss zur künstlerischen Praxis des Remont:
„Understood as a completion of losses, remont began to mean in the Russian language all sorts of repair and upkeep activities.“

18 Uhr: Living Graffiti
In Form eines lebendigen Graffitis reflektiert Amber Jam mit ihren vom Tai Chi inspirierten Bewegungen über das Da-Sein, das Sein-Dürfen und städtische Verdrängungsprozesse. Bezugnehmend auf Themen wie „Soziale Plastik“ erkundet das Formengefüge ihres Kostüms und dessen Farbigkeit die semiotischen Bedeutungsebenen der Glyphen auf den Backsteinmauern.

19 Uhr: Jump
Experimentelle Tanz- und Musik-Performance von Liudmyla Vasylieva und Marina Reshetova, die auf Gegebenheiten des Geländes eingeht. Mit einem Sprung aus dem Künstlerhaus Wendenstraße zu den Ateliers Kraftwerk Bille.

20 Uhr: Data Morgana
Das Well-Wired-Team (Jarmatz/Maukel) verortet im Luftraum des postindustriellen Ambientes amorphe Drahtskulpturen, die mit programmierten Licht- und Soundmustern interagieren.

Samstag, 31.07.2021

Foto: Olaf Pascheit

– -> Aktion SCHUTZRAUM: „Nichts gehört der Vergangenheit an, alles ist noch Gegenwart und kann wieder Zukunft werden.“ (Fritz Bauer, 1903-1968. Streiter für die Demokratie). Fahrradtour mit Olaf Pascheit, am Samstag 31.07.2021, ab 15.00 Uhr, Treffpunkt: Hochbunker Feldstraße, Haupttor. – –

Die Teilnahme ist begrenzt, wir bitten bis spätestens Freitag 30.07. um Rückmeldung per Mail an: info@projektgruppe.org